Erste Rückmeldungen zum neuen MedUni Wien Lehrgang
vom 2018-11-29 19:39:32
In diesem Semester konnten wir unseren Lehrgang Master of Study Management mit dem Zertifikatskurs Studienassistenz starten. Die ersten beiden Unterrichtsblöcke sind absolviert. Der dritte ist in vollem Gange. Zeit ein erstes Resumee zu ziehen...
weiterlesen


Die Frage des Dateneigentums
vom 2018-11-07 21:08:28
Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist mittlerweile schon nicht mehr so neu, denn es ist bereits fast ein halbes Jahr vergangen, seit diese in Kraft getreten ist. Dennoch sind die daraus resultierenden Konsequenzen etwas, was wohl noch eine längere Zeit in der klinischen Forschung für Veränderungen sorgen wird. Im Zuge des vermehrten Datenschutzes wird vor allem viel darüber diskutiert, wie sich die Eigentumsrechte an PatientInnen-Daten angepasst werden sollen...
weiterlesen


ICH E6 (R2) und das "Risk-Based Monitoring"
vom 2018-10-08 17:07:35
Klinische Forschung ist bekanntlich ein Feld, das kontinuierlich mit Novum und Innovation in Berührung kommt und diese auch produziert. Um die Qualität und Integrität klinischer Studien auf dem höchsten Niveau zu gewährleisten, hat das International Council for Harmonisation of Technical Requirements for Pharmaceuticals for Human Use (ICH) die Richtlinien für Good Clinical Practice (GCP) im November 2016 auf den neusten Stand gebracht...
weiterlesen


Klinische Studien und Datenschutz-Grundverordnung: USA im Kontrast zu EU
vom 2018-09-25 17:31:44
Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten, was den Alltag vieler – wenn nicht aller – Institutionen stark verändert hat. Diese Verordnung ist zwar in jedem EU-Mitgliedstaat unmittelbar anwendbar, enthält dennoch einige Öffnungsklauseln und lässt auf diese Weise dem nationalen Gesetzgeber bestimmte Spielräume...
weiterlesen


Neueste Versionen studienrelevanter Gesetzestexte nun auf unserer Homepage
vom 2018-08-20 10:24:29
Im Zuge neuer Datenschutzrichtlinien hat sich auch einiges innerhalb der gesetzlichen Regelungen geändert
weiterlesen

Kurs 12:

Inhalt:

Krise als produktiver Zustand 

Krisen scheinen plötzlich über Organisationen, Verbände und Institutionen oder Unternehmen herein zu brechen. Tatsächlich kündigen sich viele Krisen an. Die Auslöser sind aber höchst unterschiedlich: Behandlungsfehler, Schadensereignisse, Hygienemängel, wirtschaftliche Probleme, Umweltskandale etc. Krisen wirken für Betroffene bedrohlich, sind eine enorme Herausforderung und beanspruchen die gesamte Aufmerksamkeit aller Involvierten. Krisen sind immer auch ein Ruf nach neuem Handeln.

Aber Krisen müssen nicht immer akut oder extrem sein: Selbstverständlich kann eine Krise so ernst sein, dass sie zu Fehlschlägen oder Verschlechterungen führt. Aber: Eine Krise ist eine Störung der Gewohnheit und unter Umständen nicht mehr als ein Zwischenfall, eine Erregung oder eine Anregung.

Krisenkommunikation im Gesundheitsbereich unterscheidet sich nicht von anderen Branchen. Im Vordergrund steht die Erhaltung der Glaubwürdigkeit und das Aufbauen von Vertrauen. Um die Deutungshoheit in der Öffentlichkeit schnell und effektiv zu erlangen, braucht es eine klare, offene und rasche Kommunikation.

Harald Schiffl gibt Einblick in seine langjährige Krisenerfahrung und zeigt, was im Krisenfall zu tun ist. Anhand zahlreicher praxisnaher Beispiele erklärt Schiffl, auf welche Aspekte in der Krise besonders Bedacht genommen werden muss.

 Das Seminar richtet sich an alle Personen, die Interesse an Krisenkommunikation haben. Kommunikations-Know-how oder spezielle Vorkenntnisse sind nicht nötig.

 

Termin:

17. September 2018 // 16:00 – 20:00 Uhr

Kursbeitrag:

ÖBVS Mitglieder EUR 60.- inkl. MWSt. pro Kurs

Nicht Mitglieder EUR 96.- inkl. MWSt.  Mitglied werden

Veranstaltungsort:

wird bekannt gegeben

 

Konzeption und Leitung des Workshops:

 

Harald Schiffl

Gründer preventK als erste österreichische Agentur für strategische Krisenkommunikation und Krisenmanagement (2013 Fusion mit wiko Wirtschaftskommunikation zu wikopreventk GmbH)

https://www.wikopreventk.com/

Anmeldung:

 office@oebvs.at  (Betreff: Seminar Krisenkommunikation)

Konto:

IBAN: AT86 1420 0200 1095 2698 BIC: EASYATW1

Der Betrag ist vor Kursbeginn auf unser Konto zu überweisen. Bitte als Verwendungszweck: „Seminar Krisenkommunikation“ angeben.

Ihre Teilnahme am Kurs ist nach Eingang des Kursbeitrages gesichert. Die Bestätigung erfolgt per E-Mail.

siehe auch:

https://www.oebvs-kongress.at/ 

      

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr ÖBVS-Team